Surroundings

Best Price Guarantee

Book the lowest prices and offers directly on our website or by e-mail.

Previous Next

Via Imperii

User Rating: 5 / 5

Star ActiveStar ActiveStar ActiveStar ActiveStar Active
 

Veit von Wallenrode setzte sich 1485 dafür ein, einen Kreuzweg zu errichten, der von Berneck aus an der Marienkapelle vorbei zur Burg Hohenberneck führte. Genannt wurde dieser Kreuzweg „Via Dolorosa“ und verlief vollständig über die Via Imperii. Hier handelte es sich um eine Reichsstraße, die als einer der wichtigsten Handelswege zur damaligen Zeit galt, weil sie Norditalien mit dem Ostseeraum verband.

Selbst heute kann man noch am Schlossberg, unterhalb der Marienkapelle, in einem Hohlweg die Spuren der Wagenräder erkennen. Zu vergleichen ist die damalige Verkehrsfunktion mit der der heutigen Autobahn A9.

Auch kann man noch zwei Bildtafeln des Kreuzweges aus der damaligen Zeit vorfinden. Der erste Bildstock befindet sich am Nebengebäude des Hotel Bube, welches direkt an der Ölschnitz liegt. Die Zweite Bildtafel ist eine restaurierte Darstellung und zeigt sich an der Wand eines Wohnhauses am Kirchenring.

Da die Marienkapelle ebenso wie die Burg Neuwallenrode nach dem Tod des Lehensträgers Friedrich von Wallenrode (1739) aus geschicht­lichen Aufzeichnungen verschwandt, geht man davon aus, dass sich ihr Verfall vermutlich auf diesen Zeitraum zurückdatieren lässt.